StartseiteInhalte veröffentlichenInhalte kostenlos abonierenFragen und Antwortenunsere Preise

Der Hauptbestandteil jeglicher Öffentlichkeitsarbeit bzw. Pressearbeit ist immer die Pressemitteilung

Folgende wichtigen Hauptbestandteile sollten in einer Pressemitteilung immer beachtet werden. Es ist immer ratsam, sich nach diesen Merkmalen bei der Erstellung einer Pressemitteilung als Leitfaden zu richten.

1. Achten Sie bei einer Pressemitteilung immer auf ein einheitliches Erscheinungsbild. Hier sind klare Schrift und Satzstrukturen immer von Vorteil. Verwenden Sie keinerlei verspielte oder verschiedene Schriftarten. Gleiches gilt auch bei der Verwendung von Pressemappen.

2. Fassen Sie Ihre Formulierungen immer sachlich, kurz und prägnant.

3. Beachten Sie, dass der Zeilenabstand sowie der Zeichenabstand einheitlich ist, um das Lesen der Pressemitteilungen dem Empfänger zu erleichtern. Geben Sie an, wie viele Zeilen und Zeichen die Meldung enthält.

4. Beginnen Sie bei der Einleitung der Pressemitteilung immer mit dem wichtigsten Teil und schreiben alles für die Allgemeinheit verständlich.

5. Gut strukturierte Artikel nach Überschrift, Aufhänger und Anlass sind immer von Vorteil. Hier sollte der klassische W-Einstieg genutzt werden: Wer macht was, wann und warum? Diese Fragen sollten der Reihe nach beantwortet werden.

6. Schreiben Sie die Pressemeldungen weder langweilig noch völlig übertrieben, weder bürokratisch noch reißerisch, denn in der Kürze liegt oft die Würze.

7. Wichtig: Vermeiden Sie auf jeden Fall sachliche sowie Rechtschreib-Fehler und lassen den Text nachträglich professionell von einem Korrektorat gegenlesen.

8. Versenden Sie mit der Pressemitteilung Fotos bzw. Bilder und unterstützen somit die Nachricht, die Sie transportieren möchten. Hier ist es wichtig, dass der Urheber des Bildes bzw. Fotos mit genannt wird, die sogenannte Bildunterschrift.

9. Achten Sie bei dem Versand der Pressemitteilung auf Vorlaufzeiten und Arbeitszeiten der Redakteure. Diese sind natürlich nicht 24 Stunden verfügbar.

10. Benutzen Sie in den Meldungen nie Markennamen, die geschützt sind und somit einem Urheber unterliegen, mit Ausnahme Sie selbst sind der Eigentümer der Marke. Denn sonst laufen Sie schnell Gefahr abgemahnt zu werden.

Startseite | Kontakt | AGB | Impressum